Ministerin Löhrmann kommt zum Sommerfest 2015

Von Lara Hunt (RGA - 24.8.2015)

Als sich das Bündnis 90/Die Grünen gründete, galten sie als Chaotenpartei. Das war auch vor 35 Jahren in Hückeswagen so. „Wir hatten es total schwer, ernst genommen zu werden. Wir wurden kalt gestellt ohne Ende“, erinnert sich Wolfgang Heer, ein Mitglied erster Stunde.

Und da das schon so war, beschloss der junge Ortsverband, seinem Ruf alle Ehre zu machen. „Wir wollten zum Beispiel über den schlechten Zustand der Radwege aufmerksam machen und haben deshalb Piktogramme von Radfahrer mit kaputten Rädern auf die Straße gesprüht. Das gab dann auch Ärger mit der Polizei“, erinnert sich Alfons Herweg. Und Kerstin Paulussen, die ebenfalls von Anfang an dabei war, kommt, als sie das alte Programm der Grünen durchblättert, ins Grübeln. „Ich war damals überzeugte Gegnerin von Verkabelung und Computern. Und heute – heute unterrichte ich EDV“, sagt sie und lacht.

 

Zum Sommerfest des Grünen Ortsverbands Hückeswagen rund um das Jugendzentrum ist jede Menge los. Kinder toben auf der Hüpfburg und lassen sich schminken, alte Bekannte treffen sich wieder und ein paar eingeladene Flüchtlinge lassen sich die Rinderbratwurst schmecken, die die Ortsverbandsmitglieder auf den Grill geworfen haben. Essen und Getränke gehen auf den Deckel der Grünen, wer doch etwas geben will, kann für die Patenprogramme für Flüchtlinge spenden. Mittendrin im Geschehen ist Grünen-Sprecherin Shirley Finster. Sie berichtet, dass es ihr nach zwei Jahren im Kampf gegen den Krebs wieder bessergeht. Sie muss auf dem Fest jede Menge Hände schütteln, denn zum 35. Geburtstag sind auch ein paar Ehrengäste gekommen.

Sprecherin der Partei geht es nach Kampf gegen den Krebs wieder besser
Dazu gehören der Landratskandidat Jörg Bukowski und Schulministerin Sylvia Löhrmann. Aber auch der ehemalige Bürgermeister Hückeswagens Manfred Vesper. Der ist Mitglied der CDU und sorgte 1989 zusammen mit den Grünen aus Hückeswagen für einen bundesweiten Skandal: Er ließ sich mit Stimmen der Grünen zum Bürgermeister wählen. Dabei hatte selbst die SPD als die Grünen sich in der Schlossstadt gründeten, die Zusammenarbeit mit ihnen verweigert.

Finster spricht ein paar Worte zur Begrüßung, dann gibt es ein kleines Geburtstagsständchen für das jüngste Fraktionsmitglied in der Gruppe, Felix Frauendorf, der seinen 22. Geburtstag feiert. Eins wird dabei klar: Auch wenn der Ortsverband während seiner Gründung viele kleinere und größere Erfolge verbuchen konnte – Singen ist nicht gerade die größte Stärke der Mitglieder. Dafür gibt es lautes Gelächter. Bürgermeister Dietmar Persian gratuliert und auch Sylvia Löhrmann richtet ein paar Grußworte an die Besucher.

Die Feier geht weiter mit Musik. Die Band „Bad Awake“ tritt auf, während die Gäste weiter über die Vergangenheit und die Zukunft plaudern. „Wir sind momentan zufrieden. Wir haben vier Mitglieder im Rat und sind die drittstärkste Fraktion in Hückeswagen. Und unseren Bürgermeister Dietmar Persian haben wir auch unterstützt, jetzt sind wir daran, Bukowski als Landratskandidaten zu unterstützen und hoffen, dass sich dann im Kreishaus etwas ändert“, zieht Egbert Sabelek sein Fazit.

Über die vielen Festbesucher freut er sich. Die letzte größere Feier ist schließlich schon eine Weile her. „Das war der 18. Geburtstag unseres Ortsverbands“, erinnert er sich. „Ich denke, wir werden so etwas jetzt öfters machen“, sagt Sabelek.