Schulministerin kommt nach Hückeswagen

Das war ein Vorgeschmack auf das, was Hückeswagen möglicherweise 2013 erwarten kann. An die 300 000 Menschen kamen zum NRW-Tag 2010 nach Siegen. Mit einer Delegation waren die Bergischen ins Siegerland gefahren und präsentierten sich dort als jene Stadt, die den NRW-Tag 2013 ausrichten wird.

In Siegen waren die Hückeswagener schnell zu erkennen. Ihre grünen T-Shirts ("Hückeswagen überrascht") leuchteten weithin. So kam es auch schnell zu Kontaktaufnahmen. Bürgermeister Uwe Ufer und Shirley Finster, Ortsverbandsvorsitzende der Grünen, konnten auf diesem Wege Sylvia Löhrmann einladen. Die Ministerin für Schule und Weiterbildung will sich in der Schlossstadt über die aktuelle Situation informieren und auch über die Entwicklung diskutieren. Als Solingerin kennt sie nicht nur den Weg nach Hückeswagen, sie kennt auch die Probleme der bergischen Region.

Die Hückeswagener sorgten mit ihrem Stand für viel Spaß bei kleinen und großen Besuchern. "Hier dreht sich alles um Hückeswagen" lautete das Motto am Glücksrad. T-Shirts und DVDs gab es zu gewinnen.

Der bunte Wagen aus Scheideweg an der Zugspitze Der Hückeswagener Anteil am Festzug begann mit einem bunt geschmückten Wagen des Pflanzenparks Scheideweg. Ihm folgten an die 50 Personen aus der Schlossstadt in ihren grünen Hemden.

Am Rande des Geschehens sprach Bürgermeister Ufer nicht nur mit der Ministerin, nein, er informierte sich auch über Organisation und Sicherheitsmaßnahmen für einen solchen Tag. Er zeigte sich beeindruckt vom reibungslosen Ablauf in Siegen.