13.12.2020

GRÜNE Fraktion: Die ersten 40 Tage Fraktionsarbeit!

Mit Start der neuen Legislaturperiode haben wir in den vergangenen Wochen intensive Fraktionsarbeit geleistet um gleich zu Beginn weitreichende Maßnahmen zu Klimaschutz, Transparenz und Mitbestimmung auf den Weg zu bringen.

In der konstituierenden Ratssitzung vom 3.11.2020 wurde die erfolgreiche Arbeit des AK Inklusion gewürdigt und nun auch offiziell anerkannt. Den gemeinsamen Antrag von CDU, SPD, FDP, UWG & GRÜNE im Jahr 2012 und unser GRÜNE Antrag im Jahr 2014 haben letztendlich dazu geführt, dass sich im Jahr 2015 ein Arbeitskreis Inklusion gebildet hat. Für alle Hückeswagener Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen bedeutet dies eine direkte Beteiligungsmöglichkeit an der lokalen Politik.

Nach einer Anfrage von Ratsfrau Constanze Werth bei der Ratssitzung Anfang November, wurde einen Ortstermin in Kormannshausen vereinbart. Dort führten wir Grünen gemeinsam mit Bürgermeister Dietmar Persian und 17 Anwohner*innen ein Gespräch über die Verkehrssituation, Straßenzustand und die damit verbundenen Sorgen der Anwohner*innen. Es wurden Ideen gesammelt und die Stadtverwaltung hat inzwischen einzelne Maßnahmen umgesetzt. Zum Beispiel sind Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder aufgestellt worden und die Schulbusse dürfen nun durch die Baustelle auf der B483 fahren, damit wurde erstmal für eine Verkehrsentlastung gesorgt. Weitere Maßnahmen sind in der Planung.

In 2021 wird der Baum des Jahres die Stechpalme sein, die wir GRÜNE zusammen mit den Kindern und Erziehern*innen des Kindergartens "Rappelkiste", ebenfalls an der Schnabelsmühle pflanzen wollen. Die Örtlichkeit sowie die Beteiligten sind bereits informiert und wir GRÜNE führen unsere Tradition fort und dass nun zum 11. Mal.

Unserer Fraktion hat einen Antrag zur Einstellung einer/es Klimaschutzbeauftragten für Hückeswagen gestellt. Dem Klimamanagement kommt eine besondere Bedeutung zu, und wird als Querschnittsaufgabe in alle Zuständigkeiten und Bereiche hineinwirken, um größtmögliche Wirksamkeit zu entfalten. Weil unserer Schloss-Stadt sich im Haushaltsicherungskonzept befindet, können wir mit einer erhöhten Förderquote von 91% rechnen.

Ein weiterer Antrag, den wir einbringen, betrifft die aktive politische Arbeit in Gremien. Ab Januar sollten alle Ausschüsse als reine Onlineveranstaltungen tagen, solange es wegen der Pandemie keine Präsenzausschüsse geben kann. Das ist zur Zeit rechtlich nicht möglich, aber es ist sehr unbefriedigend, wenn Fachausschüsse nicht zusammentreten können und in ihrem Zuständigkeitsbereich nicht mit beraten und mitentscheiden können. Es ist leider nicht absehbar, wann Präsenzveranstaltungen wieder gefahrenlos möglich sind. Deshalb müssen wir mit Nachdruck an die Landesregierung appellieren, hierfür einen gesetzlichen Rahmen zu schaffen.

Da wir GRÜNEN für größtmögliche Transparenz eintreten, unterstützen wir den CDU-Antrag über die Forderung eines Projektcontrolling ab € 500.000,-. Die Stadt Hückeswagen führt selbstverständlich bereits Projektcontrolling durch, wie es auch in der freien Wirtschaft üblich ist. Was bisher lediglich fehlte war eine standardisierte Dokumentation, die auf der Homepage für alle Bürger*innen sichtbar veröffentlicht wird, Das soll sich nun ändern.

Wir GRÜNE stehen neuen Medien sehr offen gegenüber und haben für unseren Wahlkampf mehr oder weniger mit der Nutzung der Sozialen Medien durchgeführt. Wir sind weiter aktuell mit unseren Themen in den Netzen unterwegs und freuen uns über die hohe Akzeptanz. Wir bleiben dran und informieren EUCH.

Die Gesamtfraktion wünscht alle grün-interessierte Besucherinnen und Besucher dieser Homepage:
 „Schöne Feiertage im Kreise euren Lieben!“

14.11.2020

Trotz Corona läuft der Neubau der Löwen-Grundschule nach Plan

Zum jetzigen Zeitpunkt wird die neue Löwen-Grundschule zum Sommer 2022 fertig gestellt sein. Am Donnerstag den 29.10.20 konnte der Auftrag an die Firma Hundhausen, als General Unternehmer aus Siegen, vergeben werden. An dem europaweiten Ausschreibungsverfahren haben nur 2 Firmen teilgenommen, obwohl 15 Firnen die Unterlagen heruntergeladen hatten. Die Kosten für den Bau werden leider höher ausfallen. Im letzten Jahr waren 18,1 Millionen Euro im Haushalt veranschlagt worden. Das Angebot des GU liegt 2 Millionen darüber. Das liegt zum größten Teil an der angespannten Lage im Baugewerbe.

Vorläufige Zeitschiene:
- Januar 2021 Baubeginn
- Oktober 2021 Fassaden und Ausbaugewerke
- Mai 2022 Fertigstellung
- Juni 2022 Inbetriebnahme
- 14. Juni 2022 Übergabe
- Die Sommerferien werden als Pufferzeitraum für eventuelle Mängelbeseitigung genutzt.

04.11.2020

Baum des Jahres 2020: die Robinie

Wie jedes Jahr schenken BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt den Baum des Jahres. Diese schöne Tradition jährt sich in 2020 zum 10. Mal. Im Frühjahr war die Pflanzung im Beisein der Vorschulkinder der Rappelkiste schon fest eingeplant. Aber hier hat die Pandemie leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da sich die Lage nun wieder verschärft hat, wurde beschlossen, den Baum ohne Kinder, Bürgermeister oder Pressevertreter trotzdem in die Erde zu bringen. Deshalb wurde der Baum im Beisein der Ortsverbandsvorsitzenden Shirley Finster und Ratsmitglied Utz Geßner durch die Baumschule Plückebaum am Parkplatz Schnabelsmühle gepflanzt.

Wegen des 10-jährigen Jubiläums war vorgesehen, das die GRÜNEN sich mit einer Wanderung entlang aller 10 Bäume des Jahres an der Aktion Bergische Wanderwoche beteiligen. Diese Wanderung wird nun erneut im Programm von 2021 angeboten, aber ist jetzt schon auf der Homepage einzusehen.

Mit der Stadtverwaltung und dem Bauhof ist bereits ein Standort für den Baum des Jahres 2021 angedacht worden. Dann werden wir im Frühjahr eine gemeinsame Pflanzaktion mit den Kindergartenkinder der Rappelkiste nachholen und eine Stechpalme pflanzen und dem Bürgermeister symbolisch überreichen.

29.10.2020

Pressemitteilung: JUNG und GRÜN – die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Am 1. November fängt die neue Ratsperiode an. Die GRÜNEN möchten vorab darüber informieren, dass die neue Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nicht aus neun, sondern aus zehn Mitgliedern bestehen wird. Nach intensiven Sondierungsgesprächen mit einigen Parteien, hat sich klar herauskristallisiert, dass wir viele Gemeinsamkeiten mit der Partei Die PARTEI haben.

Die inhaltlichen Ziele, Themen und Zukunftsvorstellungen für Hückeswagen sind, ebenso wie die Parteiprogramme, mehr als 90% deckungsgleich.

Nicklas Alsdorf steht als Spitzenkandidat von Die PARTEI nach den Wahlergebnissen vom September ein Sitz im Stadtrat zu. Als fraktionsloses Ratsmitglied wäre er nur in einem Ausschuss vertreten gewesen, und es wäre schwierig konstruktiv kommunale Politik zu betreiben. Für uns GRÜNEN bedeutet die Aufnahme von Nicklas Alsdorf in unserer Ratsfraktion einen Zugewinn von einem jungen, politisch engagierten Menschen. Durch unsere Fraktionsvergrößerung können wir nun auf weitere junge, politisch interessierte Menschen in den Ausschüssen als sachkundige Bürger*innen zählen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in den nächsten fünf Jahre in einem großen Team und möchten so wichtige Themen für unsere Schloss-Stadt voranbringen und umsetzen.

04.10.2020

Interessierst du dich auch für GRÜNE Kommunalpolitik?

Transparenz und Bürgernähe sind uns wichtig! Deshalb lädt der Ortsverband Hückeswagen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Oktober und November wieder zu Informationsabenden ein. Alle Hückeswagener Bürger und Bürgerinnen, die mehr wissen möchten über Rats- und Ausschussarbeit, Arbeitskreise und weitere Gremien, sind herzlich eingeladen. Ebenfalls möchten wir uns selber vorstellen, den Aufbau und die Struktur unserer Partei, unsere Fraktion, unsere politische Arbeit vor Ort und natürlich: Was sind unsere Ziele, Themen und Projekte und wo möchtest du vielleicht mitarbeiten?

Ein erstes Treffen findet am Mittwoch, den 14. Oktober um 19:00 Uhr, im Zentrum Hückeswagens statt. (Der Termin im November wird noch bekannt gegeben.) Wegen der Pandemie begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmer*innen und achten sehr auf die Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske), oder wir bieten eine Videokonferenz an. Deshalb bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail, ortsverband(at)gruene-hueckeswagen.de, oder telefonisch unter 02192/933770 (AB).

18.09.2020

Danke schön für das Vertrauen in GRÜNE Politik!

Alle Mitglieder des Ortsverbandes Hückeswagen - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - sind überwältigt von der großen Zustimmung für unsere Politik und möchten sich ganz herzlich dafür bedanken.
Mit Begeisterung haben wir am Wahlabend die Ergebnisse wahrgenommen. Sensationelle 19,99 % Stimmenanteil bedeutet für uns: NEUN Ratsmandate. Damit haben wir die Anzahl unserer Sitze mehr als verdoppelt gegenüber dieser Ratsperiode und unser hochgestecktes Ziel erreicht.
Ebenso haben wir uns sehr gefreut, dass Dietmar Persian, den wir als GRÜNEN in seiner Kandidatur für das Bürgermeisteramt unterstützt haben, mit fast 70 % wiedergewählt worden ist.
Unser „Dankeschön“ richtet sich an ALLE Hückeswagener Bürgerinnen und Bürger, die wählen gegangen sind. Die Wahlbeteiligung von 56,51 % in unserer Schloss-Stadt ist die höchste im Oberbergischen Kreis!
Wir GRÜNEN werden nun jeweils schauen müssen, mit wem wir unsere Inhalte am besten umsetzen können. Aber sowohl innerhalb der CDU, als auch bei der SPD gibt es verschiedene Ansichten und auch bei den GRÜNEN gibt es durchaus unterschiedliche Positionen und Präferenzen. Das ist auch eine Stärke, aber wir müssen konstruktiv damit umgehen, gerade in dieser Situation des Mitgliederwachstums.
Was es bei uns nicht geben wird, ist einen Zusammenarbeit mit einer rechtspopulistischen Partei wie die AfD. Wir werden unsere Mehrheiten beschaffen, auch bei strittigen Themen, aber immer ohne die Stimmen der AfD.

11.09.2020

Nachhaltiger Wahlkampf

Unsere Plakate und Flyer sind CO2-Neutral auf Recyclingpapier gedruckt. Unsere Plakatständer sind aus Holz und seit mehr als 15 Jahren im Einsatz. Unsere Banner sind wiederverwendbar oder recycelbar. An unseren Wahlkampfständen gibt es bienenfreundliche Pflanzen und Samentütchen, sowie Infomaterial. Und für die nächste Wahl planen wir auf Kabelbinder aus Kunststoff zu verzichten. Auf weitere Plakate an Schildern oder Laternen haben wir bewusst verzichtet, um zusätzlichen Müll zu vermeiden.

07.09.2020

ISEK (Integriertes-Stadt-Entwicklungs-Konzept)

Die GRÜNEN begleiten das Projekt in Hückeswagen engagiert und kritisch zugleich, und freuen sich, dass viele Bürger*innen sich bisher daran beteiligt haben. Durch das ISEK haben wir eine einmalige Gelegenheit die Innenstadt von Hückeswagen zu erneuern und attraktiver zu gestalten. Im ersten Aufschlag steht dafür bei der Größe unserer Stadt eine Fördersumme von einem einstelligen Millionenbetrag zur Verfügung und mit einem 'Masterprojekt', wie unserem Schloss, auch mehr. Zusammen mit der Regionale 2025 und dem zweiten Aufschlag geht es dabei um eine Summe von ca. 20 Millionen, wovon alleine für die Sanierung und den Umbau des Schlosses ca. 8 - 9 Millionen anfallen werden. Mit einem solchen Betrag könnten wir viele Projekte in der Innenstadt umsetzen, wobei die Stadt Hückeswagen 30 % der Kosten selber tragen muss. Das ist natürlich sehr viel Geld, aber in einer Zeit, in der die Wirtschaft wegen der Coronakrise große Schwierigkeiten hat, dürfen wir als Stadt keine Investitionen verschieben, sondern müssen die Betriebe und Unternehmen mit Aufträgen unterstützen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist: Mit dem ISEK-Projekt möchte die Stadt auch private Investitionen anregen. Dies erfolgt durch die Beratung der Hausbesitzer*innen in der Altstadt, was zu Investitionen in notwendige Sanierungen führen soll. Die von den Bürgern in den Planungsprozess eingebrachten Ideen und Vorschläge sind in ein stimmiges Konzept eingebracht worden. Die Neugestaltung der zentralen Bereiche in der Innenstadt muss die höchste Priorität in der Realisierung erhalten. Die beiden zentralen, in die Jahre gekommen Plätze (Wilhelm- und Bahnhofsplatz), die heute wenig attraktiv sind, werden sehr stark aufgewertet und damit ihrer Bedeutung in der Innenstadt gerecht. Die Neugestaltung der Island- und Marktstraße, strukturierende Baumreihen und die klare Gliederung des Straßenraumes durch verschiedenfarbige Pflastersteine der Straßen in der Innenstadt, die aber barrierefrei bleiben, sollten weiterverfolgt werden. Leider sehen nicht alle politischen Akteure in Hückeswagen das Potenzial, was in ISEK steckt, was vielen Bürger*innen, die sich hier beteiligt haben, vor den Kopf stößt. Auf öffentliche Förderungen zu verzichten und spendenfinanziert zu agieren, ist in Hückeswagen unrealistisch. Dies gilt auch für die Einteilung der Schloss-Sanierung in viele Bauabschnitte, der Umbau des Schlosses erfordert einen Plan und eine Realisierung in einem Schritt.

Weitere Informationen finden die auf der Homepage der Stadt Hückeswagen:
Opens external link in new window http://www.hueckeswagen.de/isek

24.08.2020

Pflanzen für die Stadtbibliothek

Am 24.08.20 erfolgte die Übergabe der Pflanzen für die Stadtbibliothek durch die GRÜNEN Hückeswagen. Im Beisein von Fachbereichsleiter Alexander Stehl (Stadtverwaltung) übergaben Andreas Wurth und Utz Geßner als Vertreter der GRÜNEN die gespendeten Pflanzen an Frau Regine Stefer (Leiterin Stadtbibliothek Hückeswagen). Nach der Neugestaltung der Bibliothek, jetzt ergänzt um den Pflanzenschmuck, ergibt sich ein ansprechendes Ganzes. Auch in Zeiten von Corona hat die Stadtbibliothek eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Nach der Umgestaltung und den Neuerungen hat sich das Angebot der Stadtbibliothek erheblich erweitert und ist noch attraktiver geworden.

18.08.2020

Wir stehen für sanften Tourismus an der Bever

Deswegen begrüßen wir den neuen Fahrradweg zur und entlang der Bever bis zur Neyetalsperre. Damit können alle Hückeswagener*innen, aber vor allem die vielen Kinder und Jugendlichen, sicher und gefahrenfrei zur Bever fahren. Einen Schnellschuss, der nur unter dem Eindruck einer chaotischen Verkehrssituation an einem heißen Sommerwochenende entsteht, löst keine Probleme und führt nicht zum Ziel. Der Fahrradweg steht das ganze Jahr zur Verfügung, die PKW-Parkplätze auf dem Seitenstreifen braucht man nur für wenige Tage im Jahr. Daher schlagen wir folgende Maßnahmen vor:
1. An extremen Sonnenwochenenden tritt an der Bevertalsperre eine Einbahnstraßenregelung in Kraft. Die Fahrspur angrenzend am Fahrradweg wird gesperrt und zum Parken von PKWs zur Verfügung gestellt. (Die Anzahl der Parkplätze entspricht der heutigen Situation.)
2. Die Pläne der Stadt Hückeswagen für eine bewirtschaftete Badestelle, die wieder aufgegeben wurden, müssen reaktiviert und umgesetzt werden. Das heißt eine ausgewiesene Badestelle mit entsprechenden Parkplätzen, sanitären Einrichtungen, einem Kiosk und evtl. einem Grillplatz etc.
3. Im Zuge der Regionale 2025 sollen weitere Möglichkeiten für geordnete Bade- und andere Naherholungsmöglichkeiten ausgelotet werden.

UPDATE 22.08.20: Stellungnahme des ADFC zur Unterschriftensammlung der FaB gegen den Radweg Bevertalsperre

17.08.2020

Aktion 'Erstwähler' am 15.08.20

Mit Unterstützung der Grünen Jugend Oberberg. Trotz anfänglich schlechtem Wetter gab es viele gute Gespräche und viel Spaß mit frischen Waffeln und Segway-Fahrten. Vielen Dank an alle, die da waren!

Auch ein herzliches Dankeschön an die freundlichen Betreuer vom GHW Segway-Touren & Klettergarten.

12.08.2020

Hitzewelle - Hitzeaktionspläne für Oberberg

05.08.2020

Ferienspaßaktion der GRÜNEN: Stand Up Paddling an der Bever am Mittwoch, den 5. August 2020

UPDATE 05.08.2020:
Wir hatte einen schönen und sportlichen Tag! Wir bedanken uns bei den Kindern, die alle super toll mitgemacht haben, bei dem Kaiao SUP-Verleih und natürlich bei den Herren von der DLRG!

Trotz der Corona-Pandemie werden wir die Ferienspass Aktion Stand Up Paddling in den Sommerferien, unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln, anbieten.

In vier Gruppen werden wir nach einer Einweisung üben – üben – üben und 2 Stunden viel Spaß auf dem SUP-Board haben. Das Schwimmabzeichen SILBER ist Mindestanforderung und die Wasseraufsicht erfolgt durch die DLRG Gruppe.

Gruppe 1: 9:00 bis 11:00 Uhr - Alter: 9 bis 12 Jahre

Gruppe 2: 11:15 bis 13:15 Uhr - Alter 9 bis 12 Jahre

Gruppe 3: 13:30 bis 15:30 Uhr - Alter: 13 bis 15 Jahre

Gruppe 4: 15:45 bis 17:45 Uhr - Alter: 13 bis 15 Jahre

Treffpunkt: Parkplatz - Bever Camping - Großberghausen 18

Kosten: € 5,00 vor Ort zu zahlen (Spende DLRG)

Die Veranstaltung ist wetterabhängig.

Infos/Anmeldung: utz.gessner@gruene-hueckeswagen.de oder telefonisch bei Utz Geßner: 02192 - 82052

30.07.2020

Heute (30.07.20) erfolgte der Baubeginn zur Erschließungsmaßnahme im Eschelsberg

Im ersten Schritt werden nun die Grundlagen für den Neubau der Löwengrundschule gelegt. Unter der Beteiligung von Bürgermeister, Schulleitung und Elternbeirat, Parteien des Stadtrates, den beteiligten Unternehmen, sowie der Presse erfolgte nun der symbolische, erste Spatenstich.

GRÜN IST sanfter Tourismus an der Bever

Die kurzfristige Totalsperrung des Beverdamms für Motorfahrzeuge hat die Gemüter in den letzten Wochen sehr bewegt. Die Entscheidung einer Testphase auf dem Beverdamm gleichzeitig mit der Baumaßnahme der B483 stattfinden zu lassen, ist für uns nicht nachvollziehbar. Daher begrüßen wir die sofortige Beendigung der Vollsperrung.

Die seit Jahren schwelende Unvereinbarkeit der Interessen von Anwohnern mit dem motorisierten Tagestourismus hat sich zu einem Dauerstreitthema entwickelt. Der Unmut der Anwohner am dauerhaften Verkehrslärm ist ebenso verständlich, wie die Sorgen der Gastronomie über das Wegbleiben von Gästen.

Wir GRÜNE fordern ein Konzept zum sanften Tourismus unter Einbeziehung der verschiedenen Interessengruppen.

Die Wiederholung der Gesamtsperrung in 2021 lehnen wir ab. Wir fordern in Abhängigkeit des Bauzeitenplans der B483 und der übrigen umliegenden Straßenbaumaßnahmen, sowie der Verlegung der Breitbandkabel, die Ermittlung von Alternativen.

Zu erproben wären Konzepte, wie
- die Geschwindigkeitsreduzierung auf 30- 20- 10 km/h oder Schrittgeschwindigkeit
- verkehrsberuhigende Maßnahme, wie z. B. Bodenschwellen oder Kölner Teller
- bauliche Maßnahmen, Veränderung der Straße durch den Versatz der Fahrgasse
- Änderung der Verkehrsführung durch eine Einbahnstraßenregelung

Diese und weitere Lösungsansätze sollten umfangreich getestet und dokumentiert werden. Die Bemessungskriterien müssen im Vorfeld für alle Beteiligten transparent und nachvollziehbar kommuniziert werden.

Eine endgültige Sperrung kann nur das letzte Mittel zur Verkehrsberuhigung darstellen.

Stadtradeln 2020

Mit der Teilnahme beim Stadtradeln hat unser Team "Der GRÜNE Antrieb für Hückeswagen" einen Beitrag zur CO²-Reduzierung geleistet. Drei Wochen vermehrt Fahrradfahren und damit eine autofreie Zeit genießen, hat uns allen viel Spaß gemacht. Wir freuen uns nächstes Jahr den neuen Radweg an der Bever einzuweihen.

Die Aktion Stadtradeln in Hückeswagen ist beendet

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Unsere Schloss-Stadt steht im Oberbergischen Ranking auf Platz 2 mit beachtlichen 81.856 geradelten Kilometern, und ist damit nur knapp von Wipperfürth geschlagen worden, die 87.256 km gefahren sind. Pro Einwohner sieht die Statistik natürlich anders aus, da haben die Hückeswagenerinnen und Hückeswagener mit 5,35 km pro Kopf die Nase vorn, im Vergleich zu 3,98 km pro Kopf in Wipperfürth.

Die CO2-Vermeidung liegt bei 12 t, was zum Umdenken anregt, so dass gerade innerorts und für Kurzstrecken das Fahrrad als Alternative zum Auto taugt.

Unser Team, Der grüne Antrieb für Hückeswagen, ist unter den ersten 10 gelandet! Auf dem 9. Platz von 40 teilnehmenden Teams in Hückeswagen sind wir stolz.

Wir danken allen die mitgemacht haben und insbesondere Frau Heike Rösner von der Stadtverwaltung, die dieser Aktion hervorragend begleitet hat.

Alle Details und Auswertungen unter: www.stadtradeln.de/hueckeswagen

GRÜNE wählen die Landratskandidatin: TÜLAY DURDU mit 92% und die Kreistagskandidat*innen für die Wahl am 13. September 2020.

Tülay Durdu (4. von links) zwischen den 10 Erstplatzierten der Grünen Kreistagsliste.
Mit dabei für den Nordkreis, Egbert Sabelek aus Hückeswagen (2. von links).

Auf der Mitgliederversammlung vom 6. Juni 2020 hat der grüne Kreisverband Tülay Durdu als gemeinsame Landratskandidatin von SPD, GRÜNEN und LINKE gewählt. In ihrer Bewerbungsrede machte Durdu klar, dass sie nicht Mitglied der grünen Partei sein müsse, um grüne Inhalte glaubwürdig vertreten zu können.

„Fünf Themen sind mir besonders wichtig“ sagte Tülay Durdu überzeugend: „Ich will Wohnen, wie es zu mir passt. Ich will Mobilität, die mich beweglich macht. Ich brauche Natur, die ich erleben kann und Arbeit, die hier eine Zukunft bietet. Und für alle muss es eine Versorgung geben, wie wir sie brauchen!“

Die Kandidat*innen für den Kreiswahlbezirke wurden anschließend gewählt.

Für Hückeswagen treten an:

  • Kreiswahlbezirk 10: Egbert Sabelek
  • Kreiswahlbezirk 11: Constanze Werth

Vor den Listenwahlen zog Helmut Schäfer eine Bilanz der letzten 6 Jahre im Kreistag. Der langjährige Sprecher der Grünen Kreistagsfraktion erinnerte an die knappe Mehrheit von CDU und FDP nach der Kreistagswahl 2014, die nur mit der Stimme des Landrats zustande kommen konnte. Mit dieser knappen Mehrheit seien in den letzten Jahren viele grüne Initiativen zurückgewiesen worden, die sich die CDU heute vielfach zu eigen mache. Er betonte besonders das Umschwenken der Kreistagsmehrheit in der Klimadebatte nach den großen Demonstrationen von Fridays for Future. „Wir begrüßen Programme wie KUNO oder das angekündigte Mobilitätskonzept sehr, aber sie wären glaubwürdiger, wenn der Landrat unsere Forderungen nach solchen Initiativen früher nicht stets abgelehnt hätte!

Wir vermissen besonders ein Umdenken bei der Gewerbeflächenpolitik. Solange sich da nichts bewegt in den Köpfen, bleiben alle guten Ansätze kleinteiliges Stückwerk“ rief Helmut Schäfer unter dem Applaus der Versammlung. Kreissprecher Marc Zimmermann dankte mit Geschenkkörbe aus dem Weltladen alle Fraktionsmitglieder und besonders Angelika Vogel für 17 Jahre im Kreistag und Helmut Schäfer für 26 Jahre enormes grünes Engagement.

Anschließend wählten die GRÜNEN ihre Reserveliste. Auf die ersten 12 Plätze wurden 8 Frauen nominiert. Angeführt wird das Team der GRÜNEN von Andrea Saynisch aus Nümbrecht, Mitglied des Kreistages und besonders engagiert im Pflegebereich und in Gleichstellungsfragen. Auf dem zweiten Platz folgt mit Dr. Ralph Krolewski ein international anerkannter Fachmann in Klima- und Gesundheitsthemen. Christine Brach aus Reichshof auf Platz 3 überzeugte die grüne Basis mit ihrem Statement zur Notwendigkeit einer neuen Nachhaltigkeitsagenda für den Oberbergischen Kreis. Kim Schröter aus Wiehl wurde einstimmig auf den 4. Platz gewählt, der als offener Platz gemäß Jugendquote definiert ist. Sie ist 22 Jahre alt, in der Grünen Jugend aktiv und arbeitet beim oberbergischen Netzwerk gegen Rechts.

Die GRÜNE Kandidat*innenliste:

  • Platz 1 Andrea Saynisch – Nümbrecht
  • Platz 2 Ralph Krolewski – Gummersbach
  • Platz 3 Christine Brach – Reichshof
  • Platz 4 Kim Schröter – Wiehl
  • Platz 5 Bernadette Reinery-Hausmann - Morsbach
  • Platz 6 Sebastian Schäfer - Marienheide
  • Platz 7 Marie Brück - Nümbrecht
  • Platz 8 Henrik Köstering - Nümbrecht
  • Platz 9 Sabine Grützmacher - Gummersbach
  • Platz 10 EGBERT SABELEK - HÜCKESWAGEN
  • Platz 11 Elke Zakaria -Wiehl
  • Platz 12 Sonja Wegner - Wiehl
  • Platz 13 Barbara Degener - Wiehl
  • Platz 14 Roland Wernicke - Bergneustadt
  • Platz 15 SHIRLEY FINSTER - HÜCKESWAGEN
  • Platz 16 Christoph Glaß - Engelskirchen
  • Platz 17 Gabi Bülter - Gummersbach
  • Platz 18 Wolf Keltenich - Morsbach
  • Platz 19 Melanie Zeißler - Gummersbach
  • Platz 20 Jürgen Körber - Wiehl
  • Platz 21 Elisabeth Pech-Büttner - Radevormwald
  • Platz 22 Uwe Söhnchen - Engelskirchen
  • Platz 23 Barbara Romanowski - Waldbröl
  • Platz 24 Helmut Schäfer - Engelskirchen
  • Platz 25 Elke Hoferichter – Gummersbach

Der Kreisverband verzeichnet nach wie vor ein starkes Mitgliederwachstum. Im vergangenen Jahr haben wir unser 200. Mitglied begrüßt, inzwischen zählen wir 256 GRÜNE im Oberbergischen Kreis und der Aufwärtstrend hält an. Auch in Hückeswagen haben wir rege Zuwachs und wir freuen uns weiterhin über neue Interessent*innen!

GRÜNE Fraktionsmitglieder beteiligen sich mit € 3000,- an der Aktion „Hilfe für Vereine“

Constanze Werth, Egbert Sabelek, Felix Frauendorf und Shirley Finster …mit gebührenden Abstand.

Wir freuen uns über die Aktion: „Hilfe für Vereine“ die von der Stadtverwaltung initiiert wurde. Diese Aktion wurde bei unserer letzten Videokonferenz thematisiert. Spontan haben sich die vier Mitglieder der grünen Ratsfraktion entschlossen ihre Aufwandsentschädigungen der letzten Monate zu spenden. In dieser außergewöhnlichen Zeit benötigen die Vereine die Unterstützung von uns allen. Daher wurde schnell gehandelt und auf die üblichen Pressetermine mit Scheckübergabe und Fotos verzichtet.

Die 12 Vereine, die sich zum Zeitpunkt unserer Sitzung, in die Liste der städtischen Homepage eingetragen hatten, sind mit Summen zwischen € 50,- und € 500,- bedacht worden. Insgesamt haben wir € 3000,- gespendet. Unser Schwerpunkt lag, bei der Jugendarbeit in den Sportvereinen. Darüber hinaus haben wir auch der Musikschule einen Spenden-Baustein für ein Baritonsaxophon zukommen lassen. Wir möchten uns auch auf diesem Wege, bei allen ehrenamtlich Mitwirkenden in den Vereinen für ihr Engagement für alle Hückeswagener Bürgerinnen und Bürger und insbesondere für die Kinder, herzlichst bedanken!

Aus den paar schellen Reaktionen die wir schon bekommen haben, geht hervor, dass die Vereinsvorstände sich sehr freuen, aber auch, dass leider noch nicht viele gespendet haben. Wir GRÜNE hoffen nun mit guten Beispiel vorangegangen zu sein und dass noch viele Personen bereit sind, an die Vereine zu spenden!

www.hueckeswagen.de/rat-verwaltung/stadtverwaltung/coronavirus/hilfe-fuer-vereine/

Wir knacken die 1.000 - Jeder gewanderte Kilometer zählt.

Wir freuen uns über die Ersatzaktion der Tourismusbeauftragten, Frau Heike Rösner der Schloss-Stadt Hückeswagen: Wir knacken die 1.000 - Jeder gewanderte Kilometer zählt.

Nun kann die Bergische Wanderwoche leider nicht in der angedachten Form stattfinden, dennoch möchten wir unsere geplante Wanderung allen Bürgerinnen und Bürger gerne zur Verfügung stellen. Die GRÜNEN schenken seit 2011 jedes Jahr den „Baum des Jahres“ der Stadt Hückeswagen. Für 2020 ist die Robinie, als gemeinsame Pflanzaktion mit einer Kindergartengruppe, vorgesehen. Aufgrund der Corona-Pandemie muss diese Aktion in den Herbst verschoben werden, daher fehlt aktuell leider noch der 10. Baum in unserer Runde. Frau Heike Mühlinghaus und Herr Christian Werth haben eine Jubiläumswanderung entlang aller dieser Bäume des Jahres ausgearbeitet. Sowohl die Wanderroute als auch Informationen zu allen Bäumen findet ihr in der Rubrik: Baum des Jahres.

Stadtradeln mit unserer Gruppe: Der grüne Antrieb für Hückeswagen

Am kommenden Sonntag, den 5. Juli um 10:00 Uhr, geht es in den Wupperauen los. Es wird eine gemütliche, aber sportliche Rundfahrt von max. 20 km über Straßen, Rad- und Feldwege mit mehreren Stopps und einem kleinen Picknick zwischendurch. Ein paar Steigungen werden auch dabei sein, dass gehört nun mal zu Hückeswagen. Begleitet werden wir von unserem Bürgermeister, Herrn Dietmar Persian, und der Landratskandidatin, Frau Tülay Durdu. Wir alle freuen uns auf einen persönlichen Austausch in ungezwungener Atmosphäre. Wer möchte kann sich vorher anmelden (zwecks Picknick-Planung) oder spontan am Sonntag dazu kommen. Email

ABGESAGT: Freitag, 29. Mai 2020: Bergische Wanderwoche 2020 - Von der Elsbeere bis zur Robinie

Die Tourismusgesellschaft des Oberbergischen Kreises, des Rheinisch-Bergischen Kreises und der bergischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises, hat ihre jährlich stattfindende „Bergische Wanderwoche“ aufgrund der Corona-Krise abgesagt.

 

Von der Elsbeere bis zur Robinie

Im Rahmen der Aktion "Baum des Jahres" wurden von den Bündnis-Grünen in den letzten 10 Jahren für verschiedene Standorte im Stadtgebiet unterschiedliche Bäume gespendet. Die Pflanzungen erfolgten immer zusammen mit einer Gruppe Vorschul-, Grundschul- oder weiterführende Schuldinder, dem Bürgermeister, einer Baumschule und Mitgliedern des Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen. Es wäre schön, wenn Kinder, Eltern und/oder Lehrer/innen sich noch an die Pflanzaktion erinnern könnten und nun den Wachstumsfortschritt bewundern wollen. Während der Wanderung wird es Informationen zu den jeweiligen Bäumen geben. Ein kleiner Imbiss zur Stärkung ist unterwegs ebenfalls vorgesehen.

Streckenlänge: 10 km

Dauer: ca. 3 Std.

Startort: Wanderparkplatz Wuppertalsperre, Ernst-Pflitsch-Str., 42499 Hückeswagen

Startgeld: 3 € (wird vom Ortsverband der GRÜNEN-Hückeswagen übernommen) Ansprechpartnerin: Heike Mühlinghaus

Anmeldung erforderlich bei Heike Rösner, Tel.-Nr. 02192 88 806, Mobil: 0163 63 62 807 oder per Mail heike.roesner(at)hueckeswagen.de

Organisator: Schloss-Stadt Hückeswagen Tourismus Bahnhofsplatz 14 42499 Hückeswagen, Tel.-Nr. 02192 88 806

Jubiläum: 40 Jahre GRÜNE

Die Hückeswagener Doppelspitze Shirley Finster und Egbert Sabelek spricht im Interview mit der Redaktion der BM über 40 Jahre Grüne in Bund und Land und wie die Partei in der Schloss-Stadt aufgestellt ist. Das ganze Interview könnt ihr hier im Pressebereich nachlesen.

Am 29.11.2018 war es endlich soweit. Nach langen und intensiven Austauschen zwischen den Jugendorganisationen (Junge Union, JUSOS sowie der Grünen Jugend) in Hückeswagen und mit Unterstützung des Ortsverbandes der Mutterparteien CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen war der Bürgerantrag fertig gestellt und wurde von Felix Frauendorf (Ratsmitglied Bündnis 90/Die Grünen) stellvertretend für die Jugendorganisationen in den Rat eingebracht und mit breiter Mehrheit verabschiedet. Die Schlossstadt verpflichtet sich damit, den Weg zur Fairtrade Town zu beschreiten und selber Fairtrade Produkte (Kaffee, Tee, Plätzchen) bei Öffentlichen Veranstaltungen anzubieten...mehr    Mehr »

Bündnis 90/Die GRÜNEN in Hückeswagen werden die Kandidatur von Dietmar Persian (parteilos) für das Bürgermeisteramt bei den Kommunalwahlen im September 2020 unterstützen.

Am 11. Dezember 2019 gab Bürgermeister Dietmar Persian seine Bewerbung für eine weitere Amtszeit in seiner Heimatstadt Hückeswagen in einem Pressegespräch bekannt. Er betonte, dass man seit 2014 gemeinsam viel erreicht hätte: Neues Gewerbegebiet, Breitbandausbau, neue Kindergartengruppen, Seniorennetzwerk, Ehrenamtskarte, die Betreuung geflüchteter Menschen und vieles mehr. Er verwies auch auf die großen Projekte, die in nächster Zeit umgesetzt werden: Schulneubau, Neues Wohngebiet, das Schloss als zentrales Projekt und den Ausbau der Mobilität (Schnellbus, Angebote für Radfahrer etc.). Besonders hob er hervor, dass im Stadtrat trotz aller Differenzen in der Sache immer lösungsorientiert gearbeitet wird. Wir, die Grünen, waren mit der Arbeit von Bürgermeister Dietmar Persian unterm Strich zufrieden und schätzen ihn fachlich und auch menschlich sehr. Dies bestätigen auch die Rückmeldungen von den Bürgerinnen und Bürgern. Wir möchten zusammen mit ihm in der nächsten Ratsperiode bei allen Projekten noch verstärkt den Fokus auf die Umwelt- und Klimaaspekte legen. Mit der Aufstellung des Lärmaktionsplanes muss begonnen werden. Hückeswagen muss sich auf den Weg zur Klimaneutralität machen. Neben den GRÜNEN wird Dietmar Persian noch von der SPD und CDU unterstützt.

URL:https://gruene-hueckeswagen.de/ortsverband/archiv/2020/