19.01.2021

Bürgerbad bleibt weiterhin geschlossen

Mit großem Bedauern haben wir von dem Schaden in der Dachkonstruktion des Bürgerbades und der möglichen, längeren Schließung erfahren.

Wir, die GRÜNEN, haben uns schon immer für den Erhalt des Bürgerbades engagiert, daher hat für uns nun die Sanierung des Bürgerbades oberste Priorität. Das Bürgerbad muss nach der Corona-Pandemie so schnell wie nur möglich wieder öffnen. Es ist für unsere Stadt Hückeswagen mit den vielen Gewässern (Wupper, Wuppertalsperre, Bevertalsperre, Stadtteich) besonders wichtig, dass alle Kinder bereits im Grundschulalter oder auch früher, beim Schulschwimmen oder in den DLRG-Kursen, schwimmen lernen. Darüber hinaus ist auch der Fitness-Aspekt, die Freizeitaktivitäten für Junge und Ältere und die Trainingsmöglichkeit für die erfolgreichen ATV-Triathleten von herausragender Bedeutung. Das ALLES darf nicht verloren gehen.

Danke gesagt werden muss hier für das außerordentliche Engagement den ehrenamtlichen Geschäftsführern, dem engagierten Personal und den Frühschwimmern, die als größter Verein Hückeswagens mit über 2.000 Mitgliedern seit 28 Jahren für den Erhalt des Schwimmbades kämpfen. Das erfolgreiche Betreiben des Bades durch die Bürgerbad gGmbH soll auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Daher sollte jetzt während der Schließung des Bades überprüft werden, ob es in anderen Bereichen des Bades weitere Probleme gibt, die es schnell zu lösen gilt. Das Bürgerbad sollte dann für die nächsten 20 Jahre fit gemacht werden, da unser Bad ein wichtiger Eckpfeiler in der Hückeswagener Infrastruktur ist. Hückeswagen braucht auch in der Zukunft ein Hallenbad, das sind wir unseren Kindern schuldig.

14.01.2021

GRÜNE spenden erneut in diesen außergewöhnlichen Zeiten

Nachdem die Ratsmitglieder sich im Sommer mit 3000 Euro an der städtischen Aktion 'Hilfe für Vereine' beteiligt hatten, wurde in der letzten Videokonferenz 2020 beschlossen, erneut einige Spenden zu tätigen.

Frau Hanni Turck, Kassiererin bei der 'Christliche Islandtafel e.V.', freute sich über die unerwartete Spende von 250 Euro und bedankte sich für die Wertschätzung der Arbeit der Tafel.

Die Schulfördervereine der fünf Schulen unserer Schloss-Stadt wollen in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung Bewegungsspiele und -geräte anschaffen. Um Gelder hierfür zu sammeln gab es einen Aufruf in der Zeitung mit Angabe des Spendenkontos. Wir GRÜNEN beteiligen uns gerne mit 500 Euro an dieser Aktion. Gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler zu unterstützen. Spendenkonto der Stadtverwaltung bei der Stadtsparkasse: IBAN DE33 3405 1350 0034 1011 39 – Kennwort „Schulspende“.

Bedacht wurde auch der Verein 'Kultur-Haus Zach e. V.' mit einer Spende in Höhe von 300 Euro. Detlef Bauer, der Vorsitzende des Vereins, beschrieb Heike Mühlinghaus im Telefonat die finanzielle Situation des Vereins. Aktuell sind alle Veranstaltungen abgesagt, wann wieder welche stattfinden können, ist nicht absehbar, die Kosten laufen allerdings weiter. Daher ist die Spende eine erfreuliche Nachricht zum Jahresende, wozu sich Detlef Bauer im Namen des Vereins bereits bedankt hat.

„Ich habe mich sehr über die Spendenbereitschaft gefreut!“ bedankte sich auch Herr Michel Steffens, Vorsitzender des Fußballvereins 'RSV 1909 e.V. Hückeswagen', nachdem er erfuhr, dass wir 500 Euro von unseren Aufwandsentschädigungen für die Renovierung des Vereinsheims spenden wollen. Zusätzlich unterstützte jedes einzelne Ratsmitglied die Crowdfunding Aktion der Volksbank Hückeswagen. Denn für jede Spende, die einging, erhöhte die Volksbank den Betrag um weitere 5 Euro. Das Ziel vom 4000 Euro wurde erfreulicher Weise vor Ablauf der Aktion am 6. Januar durch die Unterstützung von mehr als 140 Spendern erreicht.

13.12.2020

GRÜNE Fraktion: Die ersten 40 Tage Fraktionsarbeit!

Mit Start der neuen Legislaturperiode haben wir in den vergangenen Wochen intensive Fraktionsarbeit geleistet um gleich zu Beginn weitreichende Maßnahmen zu Klimaschutz, Transparenz und Mitbestimmung auf den Weg zu bringen.

In der konstituierenden Ratssitzung vom 3.11.2020 wurde die erfolgreiche Arbeit des AK Inklusion gewürdigt und nun auch offiziell anerkannt. Den gemeinsamen Antrag von CDU, SPD, FDP, UWG & GRÜNE im Jahr 2012 und unser GRÜNE Antrag im Jahr 2014 haben letztendlich dazu geführt, dass sich im Jahr 2015 ein Arbeitskreis Inklusion gebildet hat. Für alle Hückeswagener Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen bedeutet dies eine direkte Beteiligungsmöglichkeit an der lokalen Politik.

Nach einer Anfrage von Ratsfrau Constanze Werth bei der Ratssitzung Anfang November, wurde einen Ortstermin in Kormannshausen vereinbart. Dort führten wir Grünen gemeinsam mit Bürgermeister Dietmar Persian und 17 Anwohner*innen ein Gespräch über die Verkehrssituation, Straßenzustand und die damit verbundenen Sorgen der Anwohner*innen. Es wurden Ideen gesammelt und die Stadtverwaltung hat inzwischen einzelne Maßnahmen umgesetzt. Zum Beispiel sind Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder aufgestellt worden und die Schulbusse dürfen nun durch die Baustelle auf der B483 fahren, damit wurde erstmal für eine Verkehrsentlastung gesorgt. Weitere Maßnahmen sind in der Planung.

In 2021 wird der Baum des Jahres die Stechpalme sein, die wir GRÜNE zusammen mit den Kindern und Erziehern*innen des Kindergartens "Rappelkiste", ebenfalls an der Schnabelsmühle pflanzen wollen. Die Örtlichkeit sowie die Beteiligten sind bereits informiert und wir GRÜNE führen unsere Tradition fort und dass nun zum 11. Mal.

Unserer Fraktion hat einen Antrag zur Einstellung einer/es Klimaschutzbeauftragten für Hückeswagen gestellt. Dem Klimamanagement kommt eine besondere Bedeutung zu, und wird als Querschnittsaufgabe in alle Zuständigkeiten und Bereiche hineinwirken, um größtmögliche Wirksamkeit zu entfalten. Weil unserer Schloss-Stadt sich im Haushaltsicherungskonzept befindet, können wir mit einer erhöhten Förderquote von 91% rechnen.

Ein weiterer Antrag, den wir einbringen, betrifft die aktive politische Arbeit in Gremien. Ab Januar sollten alle Ausschüsse als reine Onlineveranstaltungen tagen, solange es wegen der Pandemie keine Präsenzausschüsse geben kann. Das ist zur Zeit rechtlich nicht möglich, aber es ist sehr unbefriedigend, wenn Fachausschüsse nicht zusammentreten können und in ihrem Zuständigkeitsbereich nicht mit beraten und mitentscheiden können. Es ist leider nicht absehbar, wann Präsenzveranstaltungen wieder gefahrenlos möglich sind. Deshalb müssen wir mit Nachdruck an die Landesregierung appellieren, hierfür einen gesetzlichen Rahmen zu schaffen.

Da wir GRÜNEN für größtmögliche Transparenz eintreten, unterstützen wir den CDU-Antrag über die Forderung eines Projektcontrolling ab € 500.000,-. Die Stadt Hückeswagen führt selbstverständlich bereits Projektcontrolling durch, wie es auch in der freien Wirtschaft üblich ist. Was bisher lediglich fehlte war eine standardisierte Dokumentation, die auf der Homepage für alle Bürger*innen sichtbar veröffentlicht wird, Das soll sich nun ändern.

Wir GRÜNE stehen neuen Medien sehr offen gegenüber und haben für unseren Wahlkampf mehr oder weniger mit der Nutzung der Sozialen Medien durchgeführt. Wir sind weiter aktuell mit unseren Themen in den Netzen unterwegs und freuen uns über die hohe Akzeptanz. Wir bleiben dran und informieren EUCH.

Die Gesamtfraktion wünscht alle grün-interessierte Besucherinnen und Besucher dieser Homepage:
 „Schöne Feiertage im Kreise euren Lieben!“

04.11.2020

Baum des Jahres 2020: die Robinie

Wie jedes Jahr schenken BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt den Baum des Jahres. Diese schöne Tradition jährt sich in 2020 zum 10. Mal. Im Frühjahr war die Pflanzung im Beisein der Vorschulkinder der Rappelkiste schon fest eingeplant. Aber hier hat die Pandemie leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da sich die Lage nun wieder verschärft hat, wurde beschlossen, den Baum ohne Kinder, Bürgermeister oder Pressevertreter trotzdem in die Erde zu bringen. Deshalb wurde der Baum im Beisein der Ortsverbandsvorsitzenden Shirley Finster und Ratsmitglied Utz Geßner durch die Baumschule Plückebaum am Parkplatz Schnabelsmühle gepflanzt.

Wegen des 10-jährigen Jubiläums war vorgesehen, das die GRÜNEN sich mit einer Wanderung entlang aller 10 Bäume des Jahres an der Aktion Bergische Wanderwoche beteiligen. Diese Wanderung wird nun erneut im Programm von 2021 angeboten, aber ist jetzt schon auf der Homepage einzusehen.

Mit der Stadtverwaltung und dem Bauhof ist bereits ein Standort für den Baum des Jahres 2021 angedacht worden. Dann werden wir im Frühjahr eine gemeinsame Pflanzaktion mit den Kindergartenkinder der Rappelkiste nachholen und eine Stechpalme pflanzen und dem Bürgermeister symbolisch überreichen.

29.10.2020

Pressemitteilung: JUNG und GRÜN – die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Am 1. November fängt die neue Ratsperiode an. Die GRÜNEN möchten vorab darüber informieren, dass die neue Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN nicht aus neun, sondern aus zehn Mitgliedern bestehen wird. Nach intensiven Sondierungsgesprächen mit einigen Parteien, hat sich klar herauskristallisiert, dass wir viele Gemeinsamkeiten mit der Partei Die PARTEI haben.

Die inhaltlichen Ziele, Themen und Zukunftsvorstellungen für Hückeswagen sind, ebenso wie die Parteiprogramme, mehr als 90% deckungsgleich.

Nicklas Alsdorf steht als Spitzenkandidat von Die PARTEI nach den Wahlergebnissen vom September ein Sitz im Stadtrat zu. Als fraktionsloses Ratsmitglied wäre er nur in einem Ausschuss vertreten gewesen, und es wäre schwierig konstruktiv kommunale Politik zu betreiben. Für uns GRÜNEN bedeutet die Aufnahme von Nicklas Alsdorf in unserer Ratsfraktion einen Zugewinn von einem jungen, politisch engagierten Menschen. Durch unsere Fraktionsvergrößerung können wir nun auf weitere junge, politisch interessierte Menschen in den Ausschüssen als sachkundige Bürger*innen zählen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in den nächsten fünf Jahre in einem großen Team und möchten so wichtige Themen für unsere Schloss-Stadt voranbringen und umsetzen.

18.09.2020

Danke schön für das Vertrauen in GRÜNE Politik!

Alle Mitglieder des Ortsverbandes Hückeswagen - BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - sind überwältigt von der großen Zustimmung für unsere Politik und möchten sich ganz herzlich dafür bedanken.
Mit Begeisterung haben wir am Wahlabend die Ergebnisse wahrgenommen. Sensationelle 19,99 % Stimmenanteil bedeutet für uns: NEUN Ratsmandate. Damit haben wir die Anzahl unserer Sitze mehr als verdoppelt gegenüber dieser Ratsperiode und unser hochgestecktes Ziel erreicht.
Ebenso haben wir uns sehr gefreut, dass Dietmar Persian, den wir als GRÜNEN in seiner Kandidatur für das Bürgermeisteramt unterstützt haben, mit fast 70 % wiedergewählt worden ist.
Unser „Dankeschön“ richtet sich an ALLE Hückeswagener Bürgerinnen und Bürger, die wählen gegangen sind. Die Wahlbeteiligung von 56,51 % in unserer Schloss-Stadt ist die höchste im Oberbergischen Kreis!
Wir GRÜNEN werden nun jeweils schauen müssen, mit wem wir unsere Inhalte am besten umsetzen können. Aber sowohl innerhalb der CDU, als auch bei der SPD gibt es verschiedene Ansichten und auch bei den GRÜNEN gibt es durchaus unterschiedliche Positionen und Präferenzen. Das ist auch eine Stärke, aber wir müssen konstruktiv damit umgehen, gerade in dieser Situation des Mitgliederwachstums.
Was es bei uns nicht geben wird, ist einen Zusammenarbeit mit einer rechtspopulistischen Partei wie die AfD. Wir werden unsere Mehrheiten beschaffen, auch bei strittigen Themen, aber immer ohne die Stimmen der AfD.

07.09.2020

ISEK (Integriertes-Stadt-Entwicklungs-Konzept)

Die GRÜNEN begleiten das Projekt in Hückeswagen engagiert und kritisch zugleich, und freuen sich, dass viele Bürger*innen sich bisher daran beteiligt haben. Durch das ISEK haben wir eine einmalige Gelegenheit die Innenstadt von Hückeswagen zu erneuern und attraktiver zu gestalten. Im ersten Aufschlag steht dafür bei der Größe unserer Stadt eine Fördersumme von einem einstelligen Millionenbetrag zur Verfügung und mit einem 'Masterprojekt', wie unserem Schloss, auch mehr. Zusammen mit der Regionale 2025 und dem zweiten Aufschlag geht es dabei um eine Summe von ca. 20 Millionen, wovon alleine für die Sanierung und den Umbau des Schlosses ca. 8 - 9 Millionen anfallen werden. Mit einem solchen Betrag könnten wir viele Projekte in der Innenstadt umsetzen, wobei die Stadt Hückeswagen 30 % der Kosten selber tragen muss. Das ist natürlich sehr viel Geld, aber in einer Zeit, in der die Wirtschaft wegen der Coronakrise große Schwierigkeiten hat, dürfen wir als Stadt keine Investitionen verschieben, sondern müssen die Betriebe und Unternehmen mit Aufträgen unterstützen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist: Mit dem ISEK-Projekt möchte die Stadt auch private Investitionen anregen. Dies erfolgt durch die Beratung der Hausbesitzer*innen in der Altstadt, was zu Investitionen in notwendige Sanierungen führen soll. Die von den Bürgern in den Planungsprozess eingebrachten Ideen und Vorschläge sind in ein stimmiges Konzept eingebracht worden. Die Neugestaltung der zentralen Bereiche in der Innenstadt muss die höchste Priorität in der Realisierung erhalten. Die beiden zentralen, in die Jahre gekommen Plätze (Wilhelm- und Bahnhofsplatz), die heute wenig attraktiv sind, werden sehr stark aufgewertet und damit ihrer Bedeutung in der Innenstadt gerecht. Die Neugestaltung der Island- und Marktstraße, strukturierende Baumreihen und die klare Gliederung des Straßenraumes durch verschiedenfarbige Pflastersteine der Straßen in der Innenstadt, die aber barrierefrei bleiben, sollten weiterverfolgt werden. Leider sehen nicht alle politischen Akteure in Hückeswagen das Potenzial, was in ISEK steckt, was vielen Bürger*innen, die sich hier beteiligt haben, vor den Kopf stößt. Auf öffentliche Förderungen zu verzichten und spendenfinanziert zu agieren, ist in Hückeswagen unrealistisch. Dies gilt auch für die Einteilung der Schloss-Sanierung in viele Bauabschnitte, der Umbau des Schlosses erfordert einen Plan und eine Realisierung in einem Schritt.

Weitere Informationen finden die auf der Homepage der Stadt Hückeswagen:
Opens external link in new window http://www.hueckeswagen.de/isek

URL:https://gruene-hueckeswagen.de/startseite/